StartWeblogÜbersichtBlog-Eintrag mit Kommentaren
Scripting Media Types, Zwischenstand Weblog Neu! Re-Design 2005

Blog-Eintrag mit Kommentaren

Scripting Media Types, Finale

Der MIME-Typ text/javascript wird zwar von allen wichtigen Web-Browsern verstanden, aber er war bisher kein registrierter MIME-Typ. Dies ist nun in einem langwierigen Registrierungsprozess nachgeholt worden.

Als formales Ergebnis ist der genannte MIME-Typ nun unter IANA | Text Media-Types gelistet und damit offiziell gültig. Gleichzeitig sind für die Scriptsprachen JavaScript und ECMAScript neue, geeignetere MIME-Typen definiert worden, welche von nun an vorzugsweise zu verwenden sind. Sie finden sich unter IANA | Application Media-Types.

Damit sind von nun an folgende MIME-Typen und Dateiendungen für JavaScript und ECMAScript verbindlich festgelegt:

Scripting-Medientypen
Medientyp (MIME) Datei-Extension
Anmerkung: Mit dem RFC werden nun auch die MIME-Typen text/javascript für JavaScript und text/ecmascript für ECMAScript definiert, sie sind jedoch als "obsolet" gekennzeichnet, da mit deren Nutzung Probleme bekannt sind. Ihre Verwendung sollte auf veraltete Systeme beschränkt sein. Zur allgemeinen Nutzung werden stattdessen die MIME-Typen application/javascript bzw. application/ecmascript anempfohlen. Von der Verwendung anders lautender MIME-Typen für JavaScript bzw. ECMAScript wird abgeraten.
JavaScript
application/javascript .js
text/javascript .js
ECMAScript
application/ecmascript .es
text/ecmascript .es

Vor allem Software-Hersteller (allen voran die Browser-Hersteller) stehen nun in der Pflicht, diese neue Vorgabe entsprechend umzusetzen. Aber auch die Gruppe der Web-Entwickler- und -Autoren ist aufgerufen, der Situation Rechnung zu tragen, sobald die gängigsten Web-Browser die neuen MIME-Typen unterstützen. Erfahrungsgemäß wird es noch ein Weilchen dauern, bis sich die neuen MIME-Typen (vor allem der für JavaScript) herumgesprochen haben.

Zumindest ein Browser-Hersteller hat lobenswerterweise schnell reagiert: Mozilla Web-Browser können seit den nightly builds der vergangenen Wochen bereits die neuen MIME-Typen für JavaScript und ECMAScript erkennen und nutzen (nightly builds sind täglich veröffentlichte Entwickler-Versionen der Mozilla-Browser, welche im Verlauf der Weiterentwicklung zu stabilen, endkundengeeigneten Releases führen).

In diesem Zusammenhang lesenswert ist u.a. die Übersicht Scripting Methods | Scripting MIME Types, die aufzeigt, welchem der gängigen Web-Browser welche in Verbreitung befindlichen Script-Medientypen bekannt oder unbekannt sind. Keine Gewähr auf die Aktualität jener Tabelle.

Kommentare

Avatar 05.08.200505:32 Uhr, molily
1

Netter Bericht, aber er enthält ein paar Unstimmigkeiten.

Es handelt sich nicht um einen RFC, sondern um einen Internet Draft.

During the development of a specification, draft versions of the document are made available for informal review and comment (…). An Internet-Draft is NOT a means of ›publishing‹ a specification (…). Internet-Drafts have no formal status, and are subject to change or removal at any time. Under no circumstances should an Internet-Draft be referenced by any paper, report, or Request-for-Proposal, nor should a vendor claim compliance with an Internet-Draft. (RFC 2026)

Deshalb auch Expires: December 8, 2005 Sprich, am Ende des Jahres ist dieser Draft an sich wertlos.

Der Draft befindet sich aber momentan auf der RFC Editor Queue. Soweit ich das beurteilen kann, wird also irgendwann ein RFC daraus - aber nur ein »informativer« RFC. Es ist also kein »Standard« gemäß der Terminologie der Internet Society.

An ›Informational‹ specification is published for the general information of the Internet community, and does not represent an Internet community consensus or recommendation. (RFC 2026)

Avatar 05.08.200505:53 Uhr, molily
2

Oha, Verzeihung, ich hatte deine vorherigen Blogeinträge nicht gelesen, wo du ja mehrfach darauf hingewiesen hast, dass der Draft noch kein RFC ist. Insofern sind meine Anmerkungen teilweise überflüssig. Trotzdem verstehe ich nicht ganz, warum du dies hier nicht anmerkst.

Weißt du, ob es normal ist, dass die IANA sich auf Internet Drafts bezieht?

Avatar 08.08.200512:33 Uhr, Sierk Bornemann
3

Entscheidend nicht zuletzt für meine Meldung ist, dass die neuen Medientypen auf IANA | Application Media-Types bzw. auf IANA | Text Media-Types gelistet sind. Diese Liste ist ist für die Öffentlichkeit bestimmt und verbindlich. An entsprechender Stelle wird dort jeweils das zugehörige RFC-Dokument benannt, in diesem Fall ist es RFC-hoehrmann-script-types-03.txt.

Warum die darunterliegende Verlinkung trotzdem noch auf das Draft-Dokument verweist, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich vermute, dass die Mühlen innerhalb der IETF etwas langsamer mahlen (man bedenke auch, dass derzeit Urlaubszeit ist) und es lediglich eine formelle Kleinigkeit ist, die bald nachgeholt wird, indem aus dem Draft-Dokument alle Hinweise entfernt werden, die dem Dokument den zeitlich begrenzten Draft-Status verleihen, so dass schließlich am Ende ein vollwertiges RFC-Dokument steht.


Sierk

Anfang