StartHilfeMein Profil

Mein Profil

Persönliche Daten

Portraitfoto Sierk
Name:
Bornemann
Vorname:
Sierk
Geburtsdatum:
10.07.1970
EDV-Erfahrung:
seit 1985
Staatsbürgerschaft:
deutsch
Stundensatz:
40 Euro/Stunde (Minimum), verhandelbar
Verfügbarkeit:
nach Absprache
Einsatzradius:
deutschlandweit, nach Absprache

Kontakt

Telefon (mobil): +49(0)176-64973604
email: mail@sierkbornemann.de

Position

Fachliche Schwerpunkte

Ausbildung

Fremdsprachen

Englisch:
lesen und verstehen gut,
schreiben und sprechen gut bis befriedigend
Französisch:
lesen und verstehen befriedigend,
schreiben und sprechen ausreichend
Anfang

Fachkenntnisse

Betriebssysteme

Shell- und Scriptsprachen

Programmiersprachen

Markup- und Formatierungssprachen

Datenbanken

Datenkommunikation

Produkte/Erfahrungen

Branchen

Sonstige Anmerkungen

Besonderes Interesse an Projekten im Bereich Internet und Intranet, System- und Netzwerkadministration von Linux/Unix-Umgebungen. Schulung und Projekte im Bereich Webseitengestaltung und Webserver-Administration.

Besondere Interessengebiete

XML-Frameworks, Content-Management-Systeme, Web-Usability, Software-Design, Aktivitäten des Word Wide Web Consortiums (W3C)

Anfang

Publikationen

Koautor von Michael Jendryschiks Einführung in XHTML, CSS und Webdesign
Standardkonforme, moderne und barrierefreie Websites erstellen
Erschienen Dezember 2006 bei Addison-Wesley, ISBN 978-3-8273-2477-1
Autor: Michael Jendryschik
Das Buch existiert bereits als Online-Tutorial. Die Einführung setzt grundlegendes Interesse voraus, sich mit Web-Technologien und Webstandards auseinandersetzen zu wollen, vor allem mit den Sprachen XHTML und CSS. Sie lernen, wie man standardkonforme, zugängliche und suchmaschinenfreundliche Webseiten erstellt, die darüber hinaus auch noch gut aussehen. Dabei wird der für einen Anfänger überschaubare Rahmen nicht überschritten. Ein ausführliches Glossar ergänzt das Buch.
Inhaltsverzeichnis: PDF Dokument IconPDF, 212Kbytes
Leseprobe: PDF Dokument IconPDF, 529Kbytes
eBook: PDF Dokument IconPDF, kostenpflichtig (24,95 EUR)
Fachartikel Saubermänner in der iX, dem Magazin für professionelle Informationstechnik
Heft 10, Oktober 2005, Seite 162 ff. für iX, Heise Zeitschriften Verlag GmbH & Co. KG
Autoren: Sierk Bornemann, Michael Jendryschik
Tidy hilft Webautoren, Fehler in (X)HTML-Dokumenten zu finden und kann sie selbstständig korrigieren und bereinigen. Es existiert als eigenständiges Programm – außerdem als Erweiterung für PHP, als Proxy-Service und als Apache2-Modul mod_tidy.
Übersicht meiner Beiträge für die iX
Vortrag Saubermänner
03.03.2005 für PHP Usergroup Hannover
Tidy und Co., der Syntax-Checker für Web-Dokumente.
Der W3C Markup Validation Service kann HTML- und XHTML-Seiten auf korrekte Syntax hin überprüfen. Tidy und Co. hilft im Vorfeld, den Markup Validator des W3C zufriedenzustellen.
PDF Dokument IconPDF, 203Kbytes
Logo IETF Logo W3C XML-Signatur Syntax und Verarbeitung
Deutsche Übersetzung von XML-Signature Syntax and Processing
für World Wide Web Consortium (W3C)
Status: In Arbeit
Anfang

Projekte 2006

Bantleon Bank AG (www.bantleonbank.ch),
BIG - Die Direktkrankenkasse (www.big-direkt.de),
Global Engineering Excellence (www.global-engineering-excellence.org),
Enercity Network (www.enercity-network.de),
Hannover Congress Centrum (www.hcc.de),
kestnergesellschaft (www.kestner.org),
Stiftung Niedersachsen (www.stnds.de),
TUI AG (www.tui-group.com),
TUI Aid (www.tui-aid.com),
TUI Campus (www.tui-campus.com),
TUI Crisis (www.tui-crisis.com),
TUI Deutschland (www.tui-deutschland.com),
TUI Ecohotel (www.tui-ecohotel.com),
RT117 (www.rt117.de),
VIACOM Brand Solutions (viacombrandsolutions.de)
02/2006 - 07/2006 für Dievision GmbH

Stellung

Freier Mitarbeiter und Webentwickler im Bereich Frontend.

Situation und Aufgabenstellung

Anfang des Jahres 2006 bin ich zum Internet-Team von Dievision dazugestoßen, um dieses zu verstärken. Dievision betreut seine Kunden in umfassendem Maße. Die Agentur ist zur Hälfte eine klassische Werbeagentur (Print, TV) und zur anderen Hälfte im Webgeschäft tätig. Kunden wie die TUI AG können sich auf eine umfangreiche, zuverlässige und qualitativ hochwerige Betreuung verlassen. Die Referenzliste der Dievision GmbH ist recht umfangreich, die Internet-Projekte bis auf wenige Ausnahmen ziemlich umfangreich und betreuungsintensiv.

In den Monaten Februar bis Juli habe ich aufgrund des Bedarfs Vollzeit für Dievision gearbeitet. Meine Aufgaben bestanden bisher darin, bestehende Web-Projekte in bestimmten Bereichen zu pflegen und weiterzuentwickeln und bei der Erstellung neuer Web-Projekte zu helfen. Grundlage aller Web-Projekte bei Dievision ist ein Content Management System (CMS), eine Eigenentwicklung aus dem Hause Dievision, welches genau auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten ist und stetig weiterentwickelt wird.

Schwerpunkt meiner Arbeiten sind vor allem die TUI-Projekte gewesen, welche teilweise sehr umfangreich und zeitintensiv gewesen sind. Neben der rein inhaltlichen Pflege (2-sprachig, 3-sprachig) über die Redaktionsoberfläche des CMS (unterstützt durch manuelles Einpflegen von XML-, HTML- und CSS via CMS-Redaktionsoberfläche), haben u.a. folgende Aufgaben meinen Alltag bestimmt:

  • Pflege und Weiterentwicklung von CMS-Templates
  • Prototyping und Erstellung von Templates in XHTML, CSS und JavaScript für diverse Projekte, z.B. RT117 (vollständiger Webauftritt), TUI Group (Klapp-Menüs in der Navigation)
  • Überführung und Anpassung bestehender Projekte an eine neue Version des CMS (TUI Crisis, TUI Deutschland, TUI Aid)
  • Aufbau neuer Projekte (TUI Campus, TUI Ecohotel)
  • XML-, XSLT-, XHTML-, CSS-, und JavaScript-Arbeiten an diversen Projekten
  • Optimierung von Print-Stylesheets (VIACOM Brand Solutions)

Organisatorisches Framework

Grundlage für die Arbeitsweise der Internet-Abteilung von Dievision ist das sog. Model-View-Control-Modell (MVC). Die Tätigkeit der Mitarbeiter/Entwickler ist gemäß diesem Modell aufgeteilt. In dieser Aufteilung bin ich als Frontend-Entwickler den Komponenten Präsentation (view) und Steuerung (controller) zugeordnet.

Technisches Framework

Bei Dievision wird auf hohem Niveau gearbeitet. Nur so stehen vor allem bei großen Projekten Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und Qualitätsanspruch in Einklang.

Das von Dievision verwendete CMS ist eine Eigenentwicklung und fester Bestandteil aller von der Agentur betreuten Web-Projekte. Grundlage bildet ein zuverlässiges und hochbelastbares Java-/Tomcat-Gespann, welches durch den Einsatz modernster Web-Technologien wie JSP, Java Beans, JSTL, XML, XHTML, XSLT, XSL-FO, XPath, CSS und JavaScript vervollständigt wird. Alle Dateien und Templates der Projekte werden intern komplett über ein Versionsverwaltungssystem (CVS) verwaltet. Verschiedene interne wie externe Redundanzen sowie Test- und Präsentations-Server verstehen sich von selbst.

Pilot:Projekt (www.pilotprojekt.de)
01/2006 für Pilot:Projekt

Situation und Aufgabenstellung

Umsetzung des Firmen-Portals in XHTML und CSS-Templates auf Basis eines grafischen Referenzentwurfs.

Das Portal sollte CMS-basiert sein, die Festlegung auf ein bestimmtes CMS war firmenintern noch nicht erfolgt. Die von mir angelegten XHTML- und CSS-Dateien mussten deshalb so aufgebaut sein, dass sie sich leicht in eines der zur engeren Auswahl stehenden CMS-Produkte einpflegen lassen konnten.

Anfang

Projekte 2005

Reifenmagazin (www.reifenmagazin.de),
Uniroyal Insider (www.uniroyal-insider.de)
12/2005 für Pilot:Projekt

Situation und Aufgabenstellung

Restrukturierung und Relaunch der bestehenden Internet-Präsenzen unter Verwendung des PHP-basierten Open Source Content-Management-Systems (CMS) Joomla.

Meine Aufgabe bestand darin, die von anderen begonnenen Arbeiten innerhalb kürzester Zeit zu Ende zu bringen, um das Projekt termingerecht abzuschließen. Zahlreiche Templates mussten dafür unter Verwendung von HTML und CSS im CMS angelegt werden. Bestehender PHP-Code des zugrundeliegenden CMS musste an zahlreichen Stellen angepasst oder erweitert werden, um den Projektbedürfnissen zu entsprechen.

Logo Sourceforge Apache 2 Modul mod_tidy
07/2005 für Sourceforge.net

Situation und Aufgabenstellung

Der bisherige Projekt-Inhaber, Sebastian Tusk, wollte mod_tidy nicht mehr weiterentwicklen. Die ursprüngl. Projekt-Website, welche über Jahre eine bekannte Adresse hatte, ist seit Frühjahr 2005 vom Netz genommen.

Ich habe das mod_tidy-Projekt nach Absprache übernommen und führe es weiter. Dazu habe ich es unter eine OSI-anerkannte Open-Source-Lizenz gestellt und ihm unter dem Dach von Sourceforge.net eine neue Heimat gegeben.

Beschreibung

mod_tidy ist ein TidyLib-basiertes DSO-Modul für den Apache HTTP Server Version 2, welches die (X)HTML-Ausgabe des Webservers parst, ggf. von Syntax-Fehlern säubert und leserlicher darstellt.

mod_tidy ist als Werkzeug besonders für professionelle Web-Autoren, Web-Entwickler und Web-Agenturen interessant, um Webseiten und größere Webprojekte mit validem Code zu erstellen, welcher einer – zuvor obligatorischen – Prüfung des W3C Markup Validation Service mühelos standhält und diese Prüfung nun unverbindlich macht.

RPMs von tidy und mod_tidy für SuSE Linux
06/2005 für Novell SuSE

Situation

Tidy ist ein unter dem Dach des W3C entwickeltes Werkzeug, welches Web-Entwicklern hilft, sauberen und validen (X)HTML-Code zu erstellen.

Das RPM-Paket von SuSE Linux' Tidy war bisher monolithisch aufgebaut und hat dadurch keine Rücksicht auf die Tatsache genommen, dass das Herz von Tidy, die TidyLib-Bibliothek, getrennt entwickelt wird und somit sinnvollerweise auch getrennt angeboten werden sollte. Diese monolithische Paketform erschwerte bisher erheblich die Integration in andere Programme, welche die Fähigkeiten der TidyLib für sich nutzen wollen (z.B. PHP5).

Ich habe das RPM-Paket von Tidy aufgespalten in mehrere sinnvolle Pakete, so wie es auch bei anderen Unix/Linux-Distributoren üblich ist. Novell SuSE hat diese RPM-Pakete von mir weitgehend übernommen. Sie sind auf dem SuSE FTP-Server veröffentlicht.

mod_tidy ist ein Apache2-Modul, welches die Tidy-Bibliothek nutzt, um Web-Entwicklern eine automatisierte Möglichkeit zu bieten, valide Webseiten zu erstellen.

Ein entsprechendes RPM-Paket für SuSE Linux existierte bisher nicht. Ich habe es erstellt und Novell SuSE zur Verfügung gestellt. Es ist auf dem SuSE FTP-Server veröffentlicht.

Max Hueber Verlag (www.hueber.de)
01/2005 - 02/2005 für i.d.-on GmbH

Situation und Aufgabenstellung

Inhalt und Layout das bestehenden Verlags-Portals sollten komplett in das Content-Management-System (CMS) SixCMS überführt und von diesem verwaltet werden.

Meine Aufgabe bestand in der Bearbeitung eines zugewiesenen, größeren Schwerpunktbereichs durch Erstellung zahlreicher CMS-Templates unter Verwendung von HTML und CSS.

Anfang

Projekte 2004

Logo W3CW3C Deutsch-Österreichisches Büro (W3C.DE/AT)
10/2004: W3C-Tag
Teilnahme am W3C-Tag im Rahmen der Berliner XML Tage.
Top Service Team: COKIS-basierter Räderkonfigurator (www.felgenpilot.de)
12/2003 - 01/2004 für i.d.-on GmbH

Situation und Aufgabenstellung

Für das Top Service Team sollte ein COKIS-basierter Räderkonfigurator erstellt werden.

Meine Aufgabe war es, innerhalb kurzer Zeit auf Basis eines bestehenden COKIS-Systems Funktionalität und Design der Webanwendung den Anforderungen des Kunden anzupassen. Als sehr begünstigend für die Aufgabenstellung erwies sich angesichts des engen Zeitrahmens, dass ich aus dem zugrundeliegenden COKIS-System in einem früheren Projekt alle in HTML festcodierten Informationen bzgl. des Aussehens in ein zentrales Cascading Stylesheet ausgelagert hatte.

Anfang

Projekte 2003

Continental AG: COKIS (AutoMobil - Continental RäderKonfigurator), Top Service Team: COKIS-basierter Räderkonfigurator (www.felgenpilot.de), Vergölst: COKIS-basierter Räderkonfigurator (www.vergoelst.de)
12/2003 für i.d.-on GmbH

Situation und Aufgabenstellung

Das Session-Handling des J2EE-basierten COKIS-Systems war bislang auf Basis von Cookies realisiert gewesen.

Meine Aufgabe war es, alle in Frage kommenden COKIS-Anwendungen auf URL-basiertes JSP-Session-Handling umzustellen.

Vergölst: COKIS-basierter Räderkonfigurator (www.vergoelst.de)
09/2003 für i.d.-on GmbH

Situation und Aufgabenstellung

Alle COKIS-Anwendungen waren bisher in nicht optimalem Zustand, was die spätere Wartungsfreundlichkeit per HTML anging.

Meine Aufgabe war es, anhand des Beispiels Vergölst ämtlicher hartcodierte Farb-Informationen des bestehenden COKIS-Systems in wartungsfreundliche CSS-Regeln umzuwandeln und auszulagern. Außerdem hatte ich einen zugewiesenen Teilbereich unter Verwendung von HTML inhaltlich gepflegt.

Droemer Knaur Verlagsgruppe (www.droemer-knaur.de)
08/2003 - 12/2003 für i.d.-on GmbH

Situation und Aufgabenstellung

Das Verlagshaus Droemer Knaur benötigte ein neues Verlags-Portal. Zur Umsetzung sollte das kommerzielle, PHP-basierte Content-Management-System (SixCMS) eingesetzt werden sowie die von i.d.-on fertiggestellte Produkt-Datenbank.

Meine Aufgabe bestand in der Umsetzung zugewiesener Bereiche durch Erstellung und Korrektur zahlreicher CMS-Templates unter Verwendung von HTML und CSS.

Continental AG: COKIS (AutoMobil - Continental RäderKonfigurator)
06/2003 - 08/2003 für i.d.-on GmbH

Situation und Aufgabenstellung

Das Vorzeige-Projekt von COKIS, die Umsetzung auf der Website der Continental AG benötigte einen wirkungsvollen Mechanismus, die vom Kunden/Händler ausgewählten Reifen-/Rad-Kombinationen unter Berücksichtigung des TÜV-Gutachtens sauber auszudrucken. Um ein einheitliches Bild aller Ausdrucke zu gewährleisten wurde entschieden, diese automatisch als PDF zu generieren. Da alle COKIS-Systeme J2EE-basiert sind und teilweise auch XML verwenden, sollte die Umwandlung in PDF mittels XSLT bzw. XSL-FO geschehen. Gleichzeitig sollte dieser Mechanismus zur Erstellung von weiteren Dateien (CSV, HTML) dienen.

Meine Aufgabe bestand darin, für diesen Zweck notwendige XML-Dateien und XSL-FO-Stylesheets zur automatischen Transformation in die Datei-Formate CSV, HTML und PDF zu erstellen. Außerdem hatte ich einen zugewiesenen Teilbereich unter Verwendung von HTML inhaltlich gepflegt.

Anfang

Projekte 2002

Internet-Café Café Net(t) Hannover
08/2002 - 07/2005 für Café Net(t) Hannover

Aufgabenstellung

Das Rechner-Netzwerk besteht aus einem Linux-Server (c't/ODS-Kommunikationsserver Arktur) und derzeit fünf Windows-Clients.

Meine Aufgabe ist die netzwerk- und softwareseitige Betreuung aller im Netzwerk vorhandenen festen Rechner, im besonderen die Administration des Linux-Servers.

Logo W3CW3C Deutsch-Österreichisches Büro (W3C.DE/AT)
04/2002: W3C-Workshop »Cross Media Publishing«
Teilnahme W3C-Workshop »Cross Media Publishing« (» Teilnehmerliste).
Anfang

Projekte 2001

Logo W3CW3C Deutsch-Österreichisches Büro (W3C.DE/AT)
09/2001: Erweitertes W3C Mitgliedertreffen
Teilnahme an erweitertem Mitgliedertreffen (» Teilnehmerliste).
ADDWORK GmbH, Technik
01/2001 für ADDWORK GmbH

Situation und Aufgabenstellung

Die Firma Addwork benötigte eine Möglichkeit, eigene Server wie auch Kundenserver zu überwachen bzw. sich bei Server-Problemen automatisch benachrichtigen zu lassen.

Meine Aufgabe war die Recherche nach einer geeigneten, einfach zu bedienenden Software, welche diese Aufgabe erfüllen konnte. Ich sollte sie testen, mich einarbeiten und eine verständliche Dokumentation dazu anfertigen. Die Wahl viel auf die Server-Überwachungs-Software Nagios, welche zu diesem Zeitpunkt noch den Namen Netsaint trug.

Anfang

Projekte 2000

Screenshot www.deutsche-messe.at Deutsche Messe AG, Repräsentanz Österreich (http://www.deutsche-messe.at/)
06/2000 - 12/2000 für DEVICE/N GmbH

Situation und Aufgabenstellung

Die Internetpräsenz der Deutschen Messe AG sollte in ein eigens dafür konzipiertes Content-Management-System (CMS) überführt und durch dieses zukünftig verwaltet werden. Da die Fertigstellung des CMS noch auf sich warten ließ, sollte eine Übergangslösung gefunden werden, die eine einheitliche Migration erleichterte. Ausgesuchte Mitarbeiter der Deutschen Messe AG Hannover sollten dazu befähigt werden, diese Übergangslösung mit der Web-Publishing-Software Adobe GoLive inhaltlich zu pflegen und ihren österreichischen Kollegen bei dieser Aufgabe ggf. zu helfen.

Meine Aufgabe war es, am Beispiel der Repräsentanz Österreich einen zeitlich begrenzten Internet-Auftritt zu erstellen. In der Layout-Gestaltung war ich relativ frei. Darüberhinaus habe ich Mitarbeiter der Deutschen Messe AG Hannover in den Grundlagen von HTML und Web-Design geschult und in das Projekt eingearbeitet. Die Schulungen fanden gruppenweise in den Schulungsräumen der ADDWORK GmbH sowie in Form von Einzel-Schulungen in den Räumen der Deutschen Messe AG statt.

ADDWORK GmbH, Bereich Schulung
08/1999 - 08/2000 für ADDWORK GmbH

Situation und Aufgabenstellung

Die Firma ADDWORK GmbH bot als Dienstleistung u.a. neben Produkt-Schulungen für diverse Software-Produkte auch Schulungen zum Thema Web-Design an, unterteilt in Web-Design I (Einsteigerkurs »Grundlagen Internet/HTML/Web-Design«) und Web-Design II (Kurs für Fortgeschrittene). Meine Aufgabe war es, zusammen mit einem Kollegen diese Schulungen in eigener Gestaltung und Regie durchzuführen.

Dauer der Schulungen: 2 bis 4 Tage.

Schulungsziele: Konzeptionieren, Erstellen, Verändern, Verwalten umfangreicher Web-Seiten. Grundlegende und vertiefende Techniken der Gestaltung. Grundlegende Kenntnisse von Internet-Techniken und -Protokollen, HTML, CSS, JavaScript.

Screenshot wap.turnerschaft-hansea.de Turnerschaft Hansea Hannover im MK, WAP-Site (wap.turnerschaft-hansea.de)
seit 05/2000 für Turnerschaft Hansea Hannover im MK

Aufgabenstellung

Über einen längeren Zeitraum hinweg habe ich für den kompletten Webauftritt der Turnerschaft Hansea verantwortlich gezeichnet. Idee, Konzept, Layout und inhaltliche Pflege lagen bei mir.

Im Jahr 2000 ist die Umsetzung eines Teilbereichs (Termine) für WAP-fähige Mobil-Telefone hinzugekommen.

Anfang

Projekte 1999

Salzgitter AG (www.salzgitter-ag.de)
08/1998 - 11/1999 für ADDWORK GmbH

Aufgabenstellung

Innerhalb des bestehenden Projekts bestand meine Aufgabe darin, einen zugewiesenen Teilbereich unter Verwendung von HTML, JavaScript und Perl zu erweitern und inhaltlich zu pflegen.

Auch war ich verantwortlich für die Sicherstellung, dass die Website korrekt und breitgestreut in den bekanntesten Suchmaschinen und -verzeichnissen gelistet war, was auch beinhaltete, sicherzustellen, dass der HTML-Code der Website die Mindestvoraussetzungen dafür erfüllte.

Außerdem war ich über einen längeren Zeitraum zuständig für die Erfolgskontrolle, indem ich auf Basis des AXS-Tracking-Tools monatlich Zugriffs-Daten aufbereitet habe, welche, verständlich gestaltet, dem Endkunden zur Verfügung gestellt wurden.

ADDWORK GmbH (www.addwork.de)
07/1998 - 11/1999 für ADDWORK GmbH

Aufgabenstellung

Innerhalb des bestehenden Projekts bestand meine Aufgabe darin, einen zugewiesenen Teilbereich unter Verwendung von HTML, JavaScript und Perl zu erweitern und inhaltlich zu pflegen.

Auch war ich verantwortlich für die Sicherstellung, dass die Website korrekt und breitgestreut in den bekanntesten Suchmaschinen und -verzeichnissen gelistet war, was auch beinhaltete, sicherzustellen, dass der HTML-Code der Website die Mindestvoraussetzungen dafür erfüllte.

Außerdem war ich über einen längeren Zeitraum zuständig für die Erfolgskontrolle, indem ich auf Basis des AXS-Tracking-Tools monatlich Zugriffs-Daten aufbereitet habe, welche, verständlich gestaltet, dem Endkunden zur Verfügung gestellt wurden.

LBS Nord (www.lbs-nord.de)
07/1998 - 11/1999 für ADDWORK GmbH

Aufgabenstellung

Innerhalb des bestehenden Projekts bestand meine Aufgabe darin, einen zugewiesenen Teilbereich unter Verwendung von HTML, JavaScript und Perl zu erweitern und inhaltlich zu pflegen. Eine besondere Herausforderung in diesem Zusammenhang waren für alle Beteiligten die regelmäßigen Pressemitteilungen bzw. Werbe- und Gewinnspielkampagnen, die zeitgerecht fertiggestellt und mit anderen Vertriebskanälen (Print, Fernsehen, etc.) abgestimmt sein mussten.

Auch war ich verantwortlich für die Sicherstellung, dass die Website korrekt und breitgestreut in den bekanntesten Suchmaschinen und -verzeichnissen gelistet war, was auch beinhaltete, sicherzustellen, dass der HTML-Code der Website die Mindestvoraussetzungen dafür erfüllte.

Außerdem war ich über einen längeren Zeitraum zuständig für die Erfolgskontrolle, indem ich auf Basis des AXS-Tracking-Tools monatlich Zugriffs-Daten aufbereitet habe, welche, verständlich gestaltet, dem Endkunden zur Verfügung gestellt wurden.

Diesterweg Verlag (www.diesterweg.de), Lernverlag (www.lernverlag.de), Schroedel Verlag (www.schroedel.de)
10/1999 für Schroedel Verlag

Aufgabenstellung

Ich war verantwortlich für die Sicherstellung, dass die Website korrekt und breitgestreut in den bekanntesten Suchmaschinen und -verzeichnissen gelistet war, was auch beinhaltete, sicherzustellen, dass der HTML-Code der Website die Mindestvoraussetzungen dafür erfüllte.
Preussag AG (www.preussag.de)
07/1998 - 06/1999 für ADDWORK GmbH

Aufgabenstellung

Innerhalb des bestehenden Projekts bestand meine Aufgabe darin, einen zugewiesenen Teilbereich unter Verwendung von HTML, JavaScript zu erweitern und inhaltlich zu pflegen. Eine besondere Herausforderung in diesem Zusammenhang waren für alle Beteiligten die regelmäßigen Pressemitteilungen, die innerhalb kürzester Zeit veröffentlich werden mussten.

Auch war ich verantwortlich für die Sicherstellung, dass die Website korrekt und breitgestreut in den bekanntesten Suchmaschinen und -verzeichnissen gelistet war, was auch beinhaltete, sicherzustellen, dass der HTML-Code der Website die Mindestvoraussetzungen dafür erfüllte.

Außerdem war ich über einen längeren Zeitraum zuständig für die Erfolgskontrolle, indem ich auf Basis des AXS-Tracking-Tools monatlich Zugriffs-Daten aufbereitet habe, welche, verständlich gestaltet, dem Endkunden zur Verfügung gestellt wurden.

Preussag Wasser & Rohrtechnik (www.pwr.de)
07/1998 - 06/1999 für ADDWORK GmbH

Aufgabenstellung

Innerhalb des bestehenden Projekts bestand meine Aufgabe darin, einen zugewiesenen Teilbereich unter Verwendung von HTML, JavaScript inhaltlich zu pflegen.

Außerdem habe ich die vollständige Umsetzung der englischsprachigen Version gemacht.

Anfang

Projekte 1998

Okal (www.okal.de)
07/1998 für PONTON-LAB GmbH

Aufgabenstellung

Innerhalb des bestehenden Projekts bestand meine Aufgabe darin, einen zugewiesenen Teilbereich unter Verwendung von HTML und JavaScript zu erweitern.
Scandinavian Seaways Niederlande (www.scansea.nl)
06/1998 für PONTON-LAB GmbH

Aufgabenstellung

Innerhalb des bestehenden Projekts bestand meine Aufgabe darin, einen zugewiesenen Teilbereich unter Verwendung von HTML inhaltlich zu pflegen.
Niedersächsische Landesregierung (www.niedersachsen.de)
05/1998 für PONTON-LAB GmbH

Aufgabenstellung

Innerhalb des bestehenden Projekts bestand meine Aufgabe darin, einen zugewiesenen Teilbereich unter Verwendung von HTML inhaltlich zu pflegen.
SMARTS Deutschland (www.smarts.de)
04/1998 für PONTON-LAB GmbH

Aufgabenstellung

Innerhalb des bestehenden Projekts bestand meine Aufgabe darin, einen zugewiesenen Teilbereich unter Verwendung von HTML inhaltlich zu pflegen.
Screenshot www.turnerschaft-hansea.de Turnerschaft Hansea Hannover im MK (www.turnerschaft-hansea.de)
1998 - 2002 für Turnerschaft Hansea Hannover im MK

Aufgabenstellung

Eigenständige Konzeption und vollständige Umsetzung (incl. Design) des Web-Auftritts einer Studentenverbindung. Verwendete Techniken: HTML, CSS, JavaScript, Perl.

Außerdem war ich über einen längeren Zeitraum für den Web-Auftritt auch inhaltlich verantwortlich.

Anfang